Browsed by
Kategorie: Projekte

Hier werden sämtliche Projekte der \“ICT for inclusive ageing – neue Medien für die Alternde Gesellschaft\“ gespeichert.

Social Display

Social Display

Das Projekt Social Display  umfasst die Gestaltung eines  großformatigen Bildschirms für stationäre Einrichtungen in der Altenpflege.  Im Projekt werden neuartige Kommunikations-, Informations- und Unterhaltungsformen für alte Menschen erforscht und entwickelt, die soziale Teilhabe und Partizipation der älteren  Mitbürger unterstützen. Die Anwendung beteiligungsorientierter und Empirie-gestützter Gestaltungsmethoden ermöglicht eine praxisbasierte Erhebung und Adressierung vorliegender Bedürfnisse mit Hilfe neuartiger Informations- und Kommunikationstechnologien. Das Projekt adressiert folgende Forschungsfragen und Forschungsbereiche: Entwicklung innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien,  die persönliche Beziehungen nicht ersetzen, sondern neue Formen der…

Weiterlesen Weiterlesen

AMi

AMi

Das Kooperationsprojekt AMi möchte die Lebensumstände von Alzheimerkranken sowie deren Betreuungspersonen zu Hause und in stationären Einrichtungen deutlich zu verbessern. Mittels Nutzerorientierter Designmethoden entsteht ein praxistaugliches GPS-gestütztes Ortungssystem, das den speziellen Bedürfnissen der Zielgruppe gerecht wird.

FoSIBLE

FoSIBLE

Das Projekt FoSIBLE „Fostering Social Interaction for the Well-Being of the Elderly“ erforscht und entwickelt neue Medien, die älteren Menschen besseren Zugang zu und mehr Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen. Das Projektziel der Förderung ’sozialer Interaktionen‘ von älteren Menschen mittels neuer Informations- und Kommunikationstechnologien möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation älterer Menschen in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung leisten und somit zu mehr Lebensqualität, sozialer Eingebundenheit und Selbständigkeit auch im höheren Lebensalter. FoSIBLE ist ein deutsch-französisch-österreichisches Kooperationsprojekt und wird gefördert…

Weiterlesen Weiterlesen

iStoppFalls

iStoppFalls

Ob Treppenstufe, rutschiger Untergrund oder Trittunsicherheit durch altersbedingt nachlasssende Physis: Stürze und deren Folgen stellen ein immenses und zunehmendes Gesundheits- und Kostenproblem unserer Gesellschaft dar. Nicht zuletzt die demographisch bedingte veränderte Altersstruktur wird diese Problematik in Zukunft weiter verschärfen. Prophylaxe und Vermeidung von sturzbedingten Unfällen: dieses Forschungsfeld rückt sowohl national als auch auf europäischer Ebene zunehmend in den Fokus, um moderne, kostengünstige und alltagstaugliche Lösungen zur Sturzvermeidung zu entwickeln. Der aktiven Sturzprävention, vor allem durch gezielte Bewegungs- und Trainingsprogramme, kommt…

Weiterlesen Weiterlesen

Sehr Mobil

Sehr Mobil

Mobilitätsplattform für den Kreis Siegen-Wittgenstein Jede Generation hat ganz eigene Mobilitätsbedürfnisse. Über alle Generationen hinweg aber gilt: die uneingeschränkte individuelle Mobilität ist entscheidend für gesellschaftlichen Austausch und soziale Teilhabe. Auch für ältere Menschen hat der Erhalt ihrer Mobilität einen erheblichen Einfluss auf ihre Lebensqualität. Wir werden in der Modellregion Siegen- Wittgenstein eine internetbasierte, generationengerechte Mobilitätsplattform entwickeln. Diese soll auf Mobilitäts- und Serviceangebote und auf vorhandene Hilfsbereitschaft vor Ort aufmerksam machen. Gleichzeitig ermöglicht das System die generationsübergreifende Interaktion durch Aufbau einer…

Weiterlesen Weiterlesen

Hilfe, Rat & Tat für Mieterinnen und Mieter

Hilfe, Rat & Tat für Mieterinnen und Mieter

Die Universität Siegen erkundet in Kooperation mit der WSG Wohnungs- und Siedlungs-GmbH und der WohnBund-Beratung NRW GmbH Potentiale neuer Medien für Wohnquartiere. Gemeinsam mit den Mieterinnen und Mietern eines Quartiers der WSG in Dortmund werden neue IT-gestützte Möglichkeiten erforscht und gestaltet, die soziale Teilhabe, Selbstbestimmtheit und Selbständigkeit für ältere Mieter, aber auch gemeinschaftsstärkende Aspekte für alle Quartiers-Bewohner zum Ziel haben. Vor allem, aber nicht nur für ältere Menschen sollen Möglichkeiten geschaffen werden, mehr über die Angebote ihres Wohnviertels zu erfahren,…

Weiterlesen Weiterlesen

TOPIC – The Online Platform For Informal Caregivers

TOPIC – The Online Platform For Informal Caregivers

Motivation Die Pflege erkrankter Menschen erfolgt zu einem Großteil durch ihre eigenen Angehörigen. Bedingt durch den demografischen Wandel ist absehbar, dass der Anteil älterer pflegender Angehöriger künftig noch weiter ansteigen wird. Die häusliche Pflege wird dabei schnell anspruchsvoller als viele Vollzeitbeschäftigungen für die meist ungelernten Pflegekräfte und ist mit starken physischen, psychischen und emotionalen Belastungen verbunden. Ziele und Vorgehen Im europäischen Projekt TOPIC soll zunächst mittels einer qualitativen, sozialwissenschaftlichen Begleitforschung und des Siegener „Living-Lab-Ansatzes“ ein profundes Verständnis über den Alltag…

Weiterlesen Weiterlesen

Adaptiv-Lernende, technische Alltagsbegleiter im Alter

Adaptiv-Lernende, technische Alltagsbegleiter im Alter

Das Verbundprojekt verfolgt das Ziel, lernende und mobile technische Lösungen mit der vorhandenen, individuellen Wohnstruktur älterer Menschen und deren sozialen Netzwerken zu verknüpfen (Cognitive Village). Mit deren Hilfe sollen sich ältere Menschen in ihrem lokalen Umfeld leicht zugängliche Unterstützung organisieren, um trotz geistiger und/oder körperlicher Defizite weitgehend autonom leben zu können. Diese Lösungen sollen relativ einfach und niedrigschwellig gehalten werden, um die technischen, wirtschaftlichen und politischen Umsetzungschancen zu erhöhen. Nutzerperspektive älterer Menschen und ihrer sozialen Netzwerke sowie weiterer relevanter Stakeholder,…

Weiterlesen Weiterlesen

MobiAssist – Mobilisierungs-Assistent für Demenz-Patienten

MobiAssist – Mobilisierungs-Assistent für Demenz-Patienten

Mit einer dementiellen Erkrankung ist nicht nur eine Abnahme der geistigen Leistungen (vor allem Gedächtnis) verbunden, sondern auch mit einem Rückgang der körperlichen Aktivität und körperlichen Fähigkeiten. Die körperlichen und psychischen Ressourcen von Pflegenden werden in dieser Situation besonders beansprucht. Ziel des Projekt MobiAssist ist daher die Erhöhung der körperlichen Aktivität der Patienten und Pflegenden, um die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu verbessern sowie in einem weiteren Schritt die Pflegenden zu entlasten. Es wird dafür ein IKT-basiertes Mobilitäts-Assistenzsystem für Patienten…

Weiterlesen Weiterlesen

My-AHA – Mein aktives und gesundes Altern

My-AHA – Mein aktives und gesundes Altern

Das Projekt „my-AHA -Mein aktives und gesundes Altern“ dient dazu, eine Verbesserung der Früherkennung sowie die Risikobegrenzung von körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen, Depression und Stürzen im Alter zu entwickeln, die mithilfe von verschiedenen Technologien im eigenen Haushalt durchgeführt werden. Um die Anwendung dieser Technologien untersuchen zu können, ist es geplant moderne, vielfältige und unaufdringliche Technologien über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten in ihrem Alltag zu integrieren. Die Geräte ermöglichen uns, je nach Nutzung, eine Aussage über ihre alltäglichen…

Weiterlesen Weiterlesen